Top Menü

Kampfmittelsucharbeiten und Kampfmittelräumung

"Hier kann jeder Fehler verhängnisvoll sein!", berichtet Dr. Tom Alexander, Geschäftsführer des Berliner Unternehmens Bohr- und Sprengtechnik Adolf Alexander KG GmbH & Co., von der verantwortungsvollen Arbeit seiner Munitionsbergungs-Spezialisten. Selbst der Einsatz des Computers bei der Suche nach ferromagnetischen Körpern können Fachwissen und den berühmten 7. Sinn bei Kampfmittelsucharbeiten und Kampfmittelräumung nicht ersetzen.

Kampfmittelsucharbeiten

Zeitgemäße Bergungstechniken erhöhen natürlich die Sicherheit für Bevölkerung und Umwelt; zum Beispiel die Suche von Bomben mittels computergestützter Bohrlochsondierung. Bei dieser Technik wie aber auch bei Flächenbergungen wird das in dem Berliner Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Firma ADSETT entwickelte Dokumentations- und Abrechnungsprogramm KMRPAS eingesetzt. Es schließt Fehler wie die doppelte Absuche von Geländeabschnitten aus und wirkt durch hohe Effizienz kostendämpfend.

Kampfmittelräumung

Für die Bergung von chemischen Kampfstoffen kommt es zum Einsatz von atemunterstützten Filtermasken und Vollschutzanzügen mit möglichst breitgestreuten Schutzeigenschaften. Sie erleichtern die schwere Arbeit des Personals und bieten größtmöglichen Schutz gegen gefährliche Chemikalien. Arbeitsbegleitende Luftmessungen und Bodenanalysen sind bei Kampfmittelsucharbeiten und Kampfmittelräumung unumgänglich.

Kampfmittelräumung
Kampfmittelsucharbeiten in Berlin

Kampfmittelräumung
Kampfmittelräumung in Berlin